Rangerteam

press to zoom

Rangerteam

press to zoom

rangerteam

press to zoom

Rangerteam

press to zoom
1/3
Logo Rangerteam

WILLKOMMEN BEI 
RANGER TEAM GMBH
Das Beratungsunternehmen für Rangerdienste

«Unser Ziel muss es sein, Rückzugsorte für die Natur zu erhalten, zugleich aber auch das Naturerleben zu fördern. Naturschutz und Naturerleben müssen sich nicht ausschliessen – im Gegenteil: Sie können sich gegenseitig fördern! Denn nur, was wir kennen und lieben, sind wir bereit zu schützen.»

 

 - Der Tierfilmer und Publizist Heinz Sielmann (1917-2006) - 

 

Der Druck auf die Natur steigt kontinuierlich, was oftmals zu unterschiedlichen Nutzungskonflikten und Schäden an Flora und Fauna führt. Um ein Nebeneinander von Mensch und Natur zu fördern, muss das Verständnis für ökologische Zusammenhänge und die Bedürfnisse einzelner Arten gefördert werden. 

 

Die Ranger Team GmbH unterstützt ihre Kunden beim Thema

Besucherlenkung, sowie mit individuellen Rangerdienstleistungen in der

Region Ostschweiz mit Schwerpunkt Graubünden. Zudem steht die Ranger Team GmbH

für Rangereinsätze zur Verfügung, sowohl regelmässig wie

auch für einen bestimmten Zeitrahmen. Mehr erfahren Sie unter Dienstleistungen.

LOGO_FIN_edited_edited.png
AKTUELLES
  • Kurs "Bünder Ranger 1x1": Anmeldung ab sofort möglich, weitere Informationen zum Kurs und den Lernzielen finden Sie hier.
     

  • Exkursion: "Wildpflanzen und Kräutersache" im Herbst 2022, weitere Informationen folgen 
     

  • Exkursion: "Wildbeobachtung: Hirschbrunft in Obersaxen" im Herbst 2022, weitere Informationen folgen 
     

  • Balzzeit bei den Auerhühnern - So reagieren Sie richtig, wenn Sie auf einen Auerhahn treffen (Video)

DIENSTLEISTUNGEN
Rangerdienst, Rangerteam
ÜBER UNS
Rangerdienst

Das ist eine Honigbiene. Die Pollen an ihren Beinen stammen vom Löwenzahn. Ihre Zunge ragt heraus, wegen dem, was auf dem Löwenzahn war und sie getötet hat. 

Es ist Frühling und Löwenzahn ist die erste Nahrung für Honigbienen. Diese Biene ist tot, wegen des Unkrautvernichters, den wir auf den Löwenzahn sprühen, weil es für uns als Unkraut gilt. Für die Natur hingegen ist es Nahrung.

Bitte sprühen sie nichts gegen Unkraut, bis sie die Brombeeren blühen sehen. In unserer Region sind "Unkraut", Blumen und Obstbäume bis Mitte Juni die einzige Nahrungsquelle für Honigbienen. 

Da es viel mehr "Unkraut" als Blumen und Obstbäume gibt, ist es wichtig, dass das "Unkraut" als Nahrungsquelle bestehen bleibt. Ohne Bienen gibt es keine Nahrungspflanzen für uns!

Biene_1.png