Logo_sw

ÜBER UNS

Wilke Scheitlin-Brandt
Ranger am Hallwilersee und unterwegs als Zuger Waldaufsicht
Wilke.jpeg

Als Kind war ich hauptsächlich im Wald und auf dem Wasser unterwegs. Damals noch in wunderschönen, weiten Flusslandschaften Norddeutschlands. Nach meiner Schulzeit wurde ich Handwerker, Pädagoge und Landwirt. Ich leitete einen Jugendbauernhof und dann über viele Jahre hinweg Naturschutzprojekte für Jugendliche im Forst. Diese Projekte wurden 2013 mit einem Naturschutz- und 2014 mit einem Sozialpreis ausgezeichnet.

Im Jahre 2019 erfüllte ich mir einen lang ersehnten Traum, und absolvierte ein Studium zum Diplom -Ranger am BZW in Lyss. Als Diplomarbeit verfasste ich ein Projekt zur Besucherlenkung im Naturpark Thal, was dort auch gleich zur Anwendung kam. Im darauffolgenden Jahr, noch während meines Studiums, hatte ich bereits die Chance, die vielfältigen Aufgaben als Ranger am schönen Hallwilersee wahr zu nehmen. Dort bin ich seit dem Jahre 2022 in Leitungsfunktion tätig.

Von dort aus ist mein Kontakt zu Frau Muriele Jonglez entstanden: So konnte ich den Aufbau des «Ranger-Teams Graubünden» miterleben. Ich freue mich sehr, ihr in der Pionierphase ihres tollen Projektes ein klein wenig zur Seite stehen zu können, indem ich bei so manchem spannenden Auftrag mit dabei bin. Wie zum Beispiel im Winter 2021, als ich bei der Aufsicht eines Schutzgebietes plötzlich einem balzenden Auerhahn gegenüberstand.

Wie gelingt nun das Kunststück, dass wir Menschen uns in der Natur aufhalten und mit ihr dabei ein wenig verschmelzen? Wohl am ehesten, indem wir uns für ihre Schönheit und Vollkommenheit begeistern!

Ich freue mich über jeden Besucher in der Natur. Selbst bin ich Wanderleiter, Jogger und Velofahrer, ich durfte im Holzrücken mit Pferden Erfahrung sammeln und hatte viele Jahre lang einen wunderbaren Hund als treuen Begleiter.